Kto.: Sparkasse Regen-Viechtach
IBAN: DE57 7415 1450 0023 2050 32
BIC: BYLADEM1REG

Nachrichten der DGfM

Dienstag, 27 Dezember 2016 02:11

Das Zusammenspiel von Regen und Waldboden

Die Regen-Durchlässigkeit des Waldbodens oder Wiesenbodens sowie die Niederschlagsmenge ist wichtig für das Pilzwachstum.

Wie rasch sickern Niederschläge in die Tiefe und wie viel Wasser kann für das Pilzmyzel gespeichert werden?
Das Pilzmyzel befindet sich im Substrat (Erde, Humus, Holz..) in einer Tiefe von wenigen Millimeternbis zu einigen Metern - je nach Pilzart!

Pilzwachstumsstatistik (Feststellung Langzeittest 5 Jahre)

Ein Fallbeispiel (Mehrfachmessung):

  • Hauptpilzmonate Juni bis Oktober...
  • Regenfall von 10 mm (10 Liter/qm)...
  • Temperatur von 15-25 ° C...
  • Zeit 8 Tage...
Publiziert in Allgemeines zu Pilzen

Pilz des Jahres 2016

Deutsche Namen: 
Lilastieliger Rötelritterling
Lateinischer Name: 
Lepista personata (Fr.) Cooke 1871
 
Mit dem Lilastieligen Rötelritterling stellt die Deutsche Gesellschaft für Mykologie e. V. einen Pilz des Jahres vor, für dessen Erhalt Deutschland eine besondere Verantwortung hat. Der attraktive Pilz kommt verbreitet vor, hat aber durch die fortschreitende Grünlandintensivierung schon viele seiner Lebensräume verloren.
Publiziert in DGfM

Newsletter

Teamviewer downloaden und Hilfe erhalten.

DSGVO-geprüft

Datenschutzsiegel