Kto.: Sparkasse Regen-Viechtach
IBAN: DE57 7415 1450 0023 2050 32
BIC: BYLADEM1REG

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pfifferling

Gefüllte Pfannkuchen mit gemischten Waldpilzen und Spinat, dazu Kräuterquark

zubereitet von Elisabeth Mettler

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe
(Bitte achten sie bei der Zubereitung von Pilzen immer darauf, diese vollständig durchzugaren. Wir empfehlen hier mit wenigen Ausnahmen eine Garzeit von mindestens 5 Minuten.)

 

Publiziert in Rezepte

Hähnchenbrustfilet im Schwarzwälder Schinken gebacken auf Pfifferling - Risotto

zubereitet von Juliet15

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

(Bitte achten sie bei der Zubereitung von Pilzen immer darauf, diese vollständig durchzugaren. Wir empfehlen hier mit wenigen Ausnahmen eine Garzeit von mindestens 5 Minuten.)

 

Publiziert in Rezepte
Mittwoch, 13 Juli 2016 01:55

Pfifferlingsquiche

Pfifferlingsquiche  -  kantarellpaj

gebacken von Anna Åfors-Inzinger

Schweden - das erweckt bei uns Schwammerljägern sofort die Vorstellung endloser Wälder und eines Eldorados für Pilze. Tatsächlich wachsen dort in guten Jahren besonders Leistlinge sehr ergiebig. Dann weichen die osteuropäischen Pfifferlinge  sogar in den Supermärkten den einheimischen „kantareller“. Bei meiner Freundin Anna in Südschweden gibt es in der Saison ihre legendäre Pfifferlingsquiche. Und obwohl eine Quiche nicht typisch schwedisch ist, begeistert Anna damit nicht nur ihre Familie. Hier verrät sie euch ihr Rezept.

(Bitte achten sie bei der Zubereitung von Pilzen immer darauf, diese vollständig durchzugaren. Wir empfehlen hier mit wenigen Ausnahmen eine Garzeit von mindestens 5 Minuten.)

Publiziert in Rezepte

Presseinfo

Nr. 171: 24.08.2006 
Berücksichtigung des Artenschutzes beim Sammeln von Pilzen

Mit Verlauf der Pilzsaison und aus gegebenem Anlass möchte die Regierung der Oberpfalz auf artenschutzrechtliche Bestimmungen beim Sammeln von Pilzen hinweisen.

Gemäß Anlage 1 der Bundesartenschutzverordnung betrifft dies viele einheimische Pilze wie Steinpilz, Pfifferling, Schweinsohr, Brätling, Rotkappe, Birkenpilz und Morchel. Sinngemäß nach § 42 Abs. 1 Nr. 2 und Abs. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes ist es zunächst grundsätzlich verboten, Pilze dieser Arten zu sammeln, zu verarbeiten oder zu verkaufen.

Publiziert in Ticker

Newsletter

Teamviewer downloaden und Hilfe erhalten.

DSGVO-geprüft

Datenschutzsiegel