Kto.: Sparkasse Regen-Viechtach
IBAN: DE57 7415 1450 0023 2050 32
BIC: BYLADEM1REG

Nächster Pilzstammtisch am 9.12.2016 im "Berggasthof Hinhart"

Kommt uns besuchen bei Glühwein, Dresdner Stollen und Guter Laune.

Jetzt für den Pilzletter anmelden und monatlich aktuelle Nachrichten rund um den Verein und die Welt der Pilze erhalten.

Pilzfreunde Fanshop

Schaut doch einfach mal in unseren Shop, dort findet ihr tolle Artikel der Pilzfreunde.
Michael Adam
Landrat Michael Adam hat sich bereit erklärt mit seinem Namen und Gesicht für die Pilzfreunde einzustehen und die Schirmherrschaft zu übernehmen.

"Ja, ich will." Mit diesen Worten hat Landrat Michael Adam auf die Frage, ober er die Schirmherrschaft des Vereins "Pilzfreunde e.V." übernehmen möchte, geantwortet. Damit möchte er auch nach außen hin dokumentieren, dass es sich hier um ein Thema mit hohem Stellenwert handelt. Außerdem sei er seit seiner Kindheit einfach zu fasziniert, um auf diese Frage mit etwas anderem als "Ja" antworten zu können.

weiterlesen...
Michael Adam Landrat, Landkreis Regen
Ziel 2016 erreicht - 300/300 Mitglieder100%
Angestrebtes Ziel für 2017 - 302/500 Mitglieder60%

Gemeinsam die Welt der Pilze entdecken ist unser Motto, denn gemeinsam kann man viel erreichen und es gibt viele Möglichkeiten etwas zu lernen oder einfach nur Freude zu haben.

300 Mitglieder waren das Ziel für 2016, nach gut 11 Monaten ist das Ziel erreicht. Wir sind unglaublich Stolz und freuen uns wahnsinnig über das uns damit entgegengebrachte Vertrauen.

Stecken wir uns das nächste Ziel, an dieser Stelle zumindest was die Mitgliederzahlen angeht. Wir möchten das Netz noch weiter verdichten, 500 sollen es bis Ende 2017 mindestens sein. Je mehr wir sind, desto mehr Kraft und Durchsetzungsvermögen hat ein Verein. Man tut sich leichter seine Ziele zu erreichen, denn man wird eher als zuverlässiger Partner gesehen.

500 Mitglieder haben eine Meinung die man nicht einfach ignorieren, oder wegdiskutieren kann.

Schon heute sagen wir allen künftigen Mitgliedern, herzlich Willkommen und recht viel Freude bei den Pilzfreunden.

 

Nachrichten-Ticker

Nachrichten-Ticker

  • Schwammerl-Schwemme in Niederbayern

    Pilzexperte rettet Menschen vor dem Gifttod

    Das feuchte Wetter hat das Pilzwachstum extrem begünstigt. Die Schwammerl locken viele Pilzsucher in die Wälder. Im Landkreis Regen bekommen sie Unterstützung von einem Pilzsachverständigen. Frank Prior rettete bereits zwei Menschen vor dem Gifttod.

    Flockenstieliger Hexenröhrling (Speisepilz)
    Das feuchte Wetter lässt Schwammerl buchstäblich wie Pilze aus dem Boden schießen. Diese findet man unter anderem in unseren Wäldern:
    Faltentintling (in Verbindung mit Alkohol giftig)
    Geranien-Gürtelfuß (giftig)
    Goldröhrlinge (Speisepilz)
    Kegelhütiger Knollenblätterpilz (tödlich giftig)
    Klebriger Hörnling (ungenießbar)
    Königsfliegenpilz (giftig)
    Maronenröhrling (Speisepilz)
    Milchbrätling (Speisepilz)
    Mohrenkopfmilchling (Speisepilz)
    Orangefuchsiger Raukopf (tödlich giftig)
    Perlpilze (Speisepilz)
    Spechttintling (in Verbindung mit Alkohol giftig)
    Steinpilz (Speisepilz)
    Tintenfischpilz (ungenießbar)
    Gifthäubling (tödlich giftig)
    Pilzsachverständiger Frank Prior

    weiterlesen...
  • 2016 – Ein Pilzjahr zum verlieben

    2016 – Ein Pilzjahr zum verlieben

    Selten hat ein Jahr schon mit solchen Massen an Pilzen begonnen wie das Jahr 2016, der ertragreiche Regen und das milde Klima sorgen für optimale Wachstumsbedingungen.

    Steinpilz

    weiterlesen...
  • Essbare Pilze erkennen und bestimmen

    Pilze sind eine leckere Köstlichkeit. Gerade zur Saison lassen sich viele essbare Pilze in Deutschlands Wäldern finden. Aber manchmal ist es gar nicht so einfach, die essbaren Pilze als solche zu erkennen. Deswegen sollten Sie am besten nur in Begleitung eines echten Pilzkenners losziehen.

    Pilze sammeln: Nicht alleine losziehen

    Wenn die Pilzsaison beginnt zieht es immer mehr begeisterte Sammler in den Wald. Doch oftmals führen mangelnde Erfahrung im Pilze sammeln zu folgenschweren Vergiftungen. Anfängern empfiehlt sich daher die Teilnahme an geführten Pilzexkursionen, wie sie von Volkshochschulen, Naturschutzverbänden wie NABU oder Umweltämtern angeboten werden. Hier werden bei mehrstündigen Spaziergängen bekannte Speise- und Giftpilze vorgestellt. Interessierte können sich darüber hinaus in speziellen Pilzbestimmungskursen intensiver mit der Thematik beschäftigen. 

    weiterlesen...
  • "Den Pilzen ist es relativ egal, ob man sie abschneidet oder rausdreht"

    Toller Beitrag aus der SZ - Interview mit Veronika Wähnert.

    Sammeln im Wald

    "Den Pilzen ist es relativ egal, ob man sie abschneidet oder rausdreht"

    Wundervoller Korb voller Pilze

     

     

     

     Wie vermeidet man gefährliche Verwechslungen beim Pilzesammeln?
    "Am besten ist es, mit Leuten mitzugehen, die sich mit Pilzen auskennen", sagt Expertin Veronika Wähnert.
    (Foto: picture-alliance/ dpa)

     

    weiterlesen...
  • Berücksichtigung des Artenschutzes beim Sammeln von Pilzen

    Presseinfo

    Nr. 171: 24.08.2006 
    Berücksichtigung des Artenschutzes beim Sammeln von Pilzen

    Mit Verlauf der Pilzsaison und aus gegebenem Anlass möchte die Regierung der Oberpfalz auf artenschutzrechtliche Bestimmungen beim Sammeln von Pilzen hinweisen.

    Gemäß Anlage 1 der Bundesartenschutzverordnung betrifft dies viele einheimische Pilze wie Steinpilz, Pfifferling, Schweinsohr, Brätling, Rotkappe, Birkenpilz und Morchel. Sinngemäß nach § 42 Abs. 1 Nr. 2 und Abs. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes ist es zunächst grundsätzlich verboten, Pilze dieser Arten zu sammeln, zu verarbeiten oder zu verkaufen.

    weiterlesen...

Unsere Partner